Verkehrsinitiative Hagnauer Bürger e.V.
VIHaB e.V.

Regierungspräsidium Tübingen gibt Zeitplan für Planungsschritte bekannt

Aufgrund des hohen Nachholbedarfs im Regierungsbezirk Tübingen, hat das RP nach Rücksprache mit dem Ministerium für Verkehr eine weitere Priorisierung für Projekte vorgenommen und einen verbindlichen Zeitplan hierfür vorgestellt. Planungsbeginn für die Erweiterung des Riedleparktunnels (FN Waggershausen/B30 alt) soll nun in der zweiten Jahreshälfte 2021 sein. Die Planung für die B31neu (Oberuhldingen-Meersburg/West) als auch Überlingen/Ost-Oberuhldingen) sollen im zweiten Halbjahr 2023 beginnen.
 

Derzeit werden durch das Regierungspräsidium Tübingen in einer ersten Stufe die Projekte durchgeführt, die im Bau sind oder sich in einem laufenden Planungsprozess befinden.

Im Bau befinden sich im Regierungsbezirk Tübingen zum einen der Ausbau der A 8 mit Kosten in Höhe von 250 Millionen Euro und zum anderen sechs Maßnahmen an Bundesstraßen in Höhe von 216,6 Millionen Euro.

Dies sind folgende Projekte des Bedarfsplans:

  • B 28, Rottenburg Tübingen                                                                  22 Mio. €
  • B 30, Ortsumfahrung Ravensburg/ Eschach- Baindt (Egelsee)           24 Mio. €
  • B 31, Immenstaad- Friedrichshafen/ Waggershausen                   110 Mio. €
  • B 31, Überlingen/West- Überlingen/Ost                                           19 Mio. €
  • B 311, Erbach-Dellmensingen (Querspange B 30)                              32 Mio. €
  • B 313, Ortsumfahrung Grafenberg                                                      10 Mio. €

Sieben Großprojekte sind in Planung:

  • A 8, AS Ulm/W - AS Ulm/O                                                                  36 Mio. €
    (das Planfeststellungsverfahren wird von Bayern durchgeführt)
  • B 27, Bodelshausen (L 385) - Nehren (L 394)                                    88 Mio. €
  • B 27, Tübingen (Bläsibad) - B 28; Schindhaubasistunnel                217 Mio. €
  • B 30, Friedrichshafen (B 31) - Ravensburg/Eschach                       146 Mio. €
  • B 31, Meersburg/W – Immenstaad                                               121 Mio. €
  • B 312, OU Ringschnait - Ochsenhausen – Edenbachen                 73 Mio. €
  • B 463, OU Lautlingen                                                                      44 Mio. €

Mit insgesamt 722 Millionen Euro umfassen diese sieben Projekte rund 40 Prozent des Gesamtkostenvolumens aller Projekte des Vordringlichen Bedarfs im Regierungsbezirk Tübingen. Ziel ist es, diese Planungen schnell zur Baureife zu führen.

Quelle:

https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpt/Seiten/pressemitteilung.aspx?rid=1215

Written by HL on Freitag Juni 22, 2018
Permalink -

« B31NEU BÜNDNIS PRO 7.5 - INFO-ZEITUNG zur B31Neu Planung - Thema Verkehrssicherheit auf der B31 »