Verkehrsinitiative Hagnauer Bürger e.V.
VIHaB e.V.

Projektgruppe Verkehrszählung / Verkehrsentwicklung 1. Zähltag

Ein 2. Projekt der Verkehrsinitiative Hagnauer Bürger hat die Arbeit aufgenommen. Die Projektgruppe B31-Verkehrsentwicklung hat nach einem Planungsworkshop mit der Arbeit begonnen. Der erste Zähltag gestaltete sich bei bester Stimmung aller aktiven Zählerinnen und Zähler als großer Erfolg. Bis Mitte 2017 sind weitere Zähltage an der B31 zur Untersuchung der Verkehrsbelastung geplant.

Bild: Stimmung ist bombig! Auf los geht's los!

Warum Verkehrszählungen?

Bei Harlachen wird eine automatische Dauerzählstelle, die den B31-Verkehr normalerweise an 24 Stunden und 365 Tagen in beide Richtungen erfasst. Sie wird vom Regierungspräsidium Tübingen (RPT) Abteilung Verkehr betrieben. Die Verkehrszahlen werden regelmäßig im Internet veröffentlicht. Eine reine Verkehrszählung ist deshalb durch die Verkehrsinitiative nicht notwendig.



Ziel unserer Verkehrszählungen

Die automatische Dauerzählstelle kann nicht die Herkunft der Verkehrsteilnehmer erfassen. Bei der B31-neu Planung gibt es jedoch 2 Aspekte, die für die Feststellung der Verkehrsbelastung Hagnaus wichtige Beurteilungskategorien bei Planern darstellen.

Fragestellungen im Hintergrund der Zählungen

Bei der Kategorisierung der Straße im Hinblick auf die Verkehrsbelastung und ihre Bedeutsamkeit für die Verkehrsinfrastruktur der Region sind folgende Fragen relevant:

  1. wie viele Verkehrsteilnehmer nutzen bei Stau und dichtem Verkehr auf der B31 Ausweichstrecken, die von Harlachen nicht erfasst werden, jedoch die Verkehrsbelastung erhöhen?
  2. wie viel Verkehr ist "hausgemacht", d.h. ist sogenannter regional bedingter Quell- und Zielverkehr und wie viele Verkehrsteilernehmen sind überregionale oder internationale Teilnehmer, die die B31 als Transitroute nutzen.



Wie und was wird gezählt?

Bei der ersten Fragestellung zählen wir den Ausweichverkehr auf 4 genutzten Aussweichstrecken

Bei der zweiten Fragestellung erfassen wir den gewerblichen Verkehr ab 3,5 t nach 3 Kategorien über die Fahrzeug-Kennzeichen:

  • internationale Kennzeichen von gewerblichen Fahrzeugen über 3,5t und Schwerlastverkehr
  • überregnionale deutsche gewerblich gekennzeichnete Fahrzeuge über 3,5t und Schwerlastverkehr
  • regionale deutsche gewerblich gekennzeichnete Fahrzeuge über 3,5t und Schwerlastverkehr

Auch wenn die Kategorien letztlich auf dem Hintergrund der differenzierten Verkehrserfassung Transit-/ regionaler Verkehr nicht perfekt trennscharf sind, ergibt sich doch ein eindeutiges Bild im Hinblick auf die Anteile der Kategorien an der Verkehrsbelastung auf der B31 am Gesamtverkehr.

Weitere Kategorisierungen werden folgen, um die Ergebnisse unserer Verkehrszählung qualitativ zu steigern und die Ergebnisse noch belastbarer zu machen.



Alle Bilder: VIHaB e.V. - Bernd Saible / 2016-06-27

Written by BS on Donnerstag Juni 30, 2016
Permalink -

« Immenstaad befürwortet Planungsfall 7.5 - Info-Veranstaltung zur Hagnauer Position B31neu »