Verkehrsinitiative Hagnauer Bürger e.V.
VIHaB e.V.

B31NEU-Protestpostkarten-Aktion

B31NEU-Protestpostkarten-Aktion

Protestpostkarten werden im Verkehrsministerium ausgewertet!

Wie bereits angesichts unseres Pressetreffs auf der Wilhelmshöre zur Postkarten-Protestaktion des B31NEU Bündnisses berichtet, ist das Interesse der Hagnauer Feriengäste wie auch der Feriengäste in den Bündnisgemeinden an der Aktion nach wie vor ungebrochen.

Gegenüber der Presse äußerten wir damals unsere Verwunderung darüber, dass wir weder als B31NEU BÜNDNIS PRO 7.5 PLUS, noch als Verkehrsinitiativen der Gemeinden Immenstaad, Stetten und Hagnau eine Rückmeldung des Adressaten der Protestpostkarten, Verkehrsminister Winfried Hermann, zu der seit Pfingsten laufenden Aktion bekommen haben.

Schwäbische Zeitung forscht nach

Über eine nachforschende Anfrage der Schwäbischen Zeitung an das Verkehrsministerium, was denn mit den eingegangenen Karten geschehe, erfuhren wir jetzt von der dortigen Redaktion, dass die eingehenden Protestpostkarten im Ministerium erfasst und ausgewertet werden. Offensichtlich sollen auch alle Einsender, die neben dem Namen und Wohnort ihre komplette Anschrift angeben haben, vom Ministerium schriftlich zur Teilnahme an im Oktober 2019 geplanten Öffentlichkeitsveranstaltungen eingeladen werden.

Auch wenn die Verkehrsinitiativen im Bündnis damit nicht direkt informiert wurden, sind wir über diese Information erfreut und können davon ausgehen, wahrgenommen zu werden.

Die Chance des Gäste-Feedbacks nützen

Als Verkehrsinitiative bitten wir deshalb verstärkt alle Vermieter von Ferienwohnungen und Gästezimmern sowie alle touristisch orientierten Betriebe und Einrichtungen, angesichts der seenahen Trassenplanungen zur B31Neu, um die Unterstützung der Gäste in unserem Engagement gegen die drohende Zerstörung der Bodenseelandschaft zu werben. Es gilt die Chance der Protestaktion mit den Postkarten bis Saisonende zu nutzen, um unsere Positionen zur B31neu im Verkehrsministerium eindrücklich wach und im Bewusstsein der Entscheider zu halten.

Weiteres Vorgehen

Bei Bedarf können die Protest-Postkarten in der Geschäftsstelle der Hagnauer Verkehrsinitiative, Ittendorfer Straße 2, in der Hagnauer Tourist-Information, Im Hof 1, sowie im Winzerverein in der Strandbadstraße nachgeholt werden.

Ab sofort brauchen die Postkarten nicht mehr mit Porto versehen zu werden. Wir bitten, die ausgefüllten Karten der Gäste direkt einzusammeln und bis 1.Oktober bei den Ausgabestellen abzugeben.
 

Die gebündelten Protestkarten werden dann von einer Delegation aus den Seegemeinden dem Verkehrsminister direkt übergeben.

Written by HL on Dienstag September 10, 2019
Permalink -

« Demonstration am 21. Juli 2019 - über 1000 Teilnehmer - Informationsveranstaltungen des Regierungspräsidiums - 22. und 23.10. Immenstaad »